hausärztinnen.huttrop

              allgemeinmedizin.phytotherapie.homöopathie.innere medizin            Akademische Lehrpraxis der Universität Duisburg / Essen

Liebe Patientinnen und Patienten,

wir können zu Beginn der Impfkampagne nur einzelne stark gefährdete Patienten zur Impfung einbestellen. Es werden nur wenige Patienten sein, da der Impfstoff limitiert ist und wir nicht absehen können, wieviel Impfstoff uns pro Woche zur Verfügung gestellt wird.

Wir versuchen unser Bestes zu geben, damit wir zügig unsere Patienten impfen können. Bitte denken Sie daran, dass wir nicht für den fehlenden Impfstoff verantwortlich sind und sehen Sie von Unmutsbezeugungen jeglicher Art gegenüber unseren Helferinnen ab.

Wir können und wollen nicht mit den Impfzentren konkurrieren und möchten weiterhin in unserer Praxis eine gute hausärztliche Versorgung gewährleisten.

Deswegen bitten wir Sie um Verständnis und Geduld!

Ihr Praxisteam


Corona-Impfung

Die Corona-Impfung ist nach derzeitigem Wissensstand die einzige medizinische Maßnahme, die den Einzelnen vor einer Coronavirus-Infektion und Covid-Erkrankung schützt und die Ausbreitung der Corona-Pandemie eindämmen kann.

Folgende Impfstoffe sind derzeit in Deutschland zugelassen:

Biontech

Moderna

AstraZeneca

Wie unterscheiden sich diese 3 Impfstoffe?

Die Impfstoffe von Biontech und Moderna sind mRNA-Impfstoffe. Diese enthalten Teile der Erbinformation des Virus in Form von Boten-RNA (messenger RNA, mRNA). Körperzellen erhalten so einen Bauplan für diese Teile des Virus und bauen sie nach. Darauf reagiert das Immunsystem und bildet einen Immunschutz. Wenn der Geimpfte später mit dem Coronavirus in Berührung kommt wird es vom Immunsystem erkannt und bekämpft. Die mRNA aus dem Impfstoff bleibt nicht im Körper, sondern wird kurz nach der Impfung abgebaut.

Der Impfstoff von AstraZeneca ist ein Vektorimpftstoff. In diesem Fall dient ein abgeschwächtes, für den Menschen harmloses Virus als Transportmittel (Vektor) für Teile der Erbinformation des Virus. Auch hier erhalten Körperzellen einen Bauplan für diese Teile des Virus und bauen sie nach. Darauf reagiert das Immunsystem und bildet einen Immunschutz. Wenn der Geimpfte später mit dem Coronavirus in Berührung kommt, wird es vom Immunsystem erkannt und bekämpft. Vektorimpfstoffe sind bereits erprobt und kommen beispielsweise zum Schutz gegen Ebola zum Einsatz.

Alle 3 Impfstoffe gelten als sicher und wirksam!

Die Kosten für den Impfstoff übernimmt der Bund.


Ablauf der Impfung:

Wenn Sie in der Praxis angekommen sind, erhalten Sie zunächst das Aufklärungs-blatt und den Einwilligungsbogen mit Anamnese zum Durchlesen. Sie können Warte-zeit einsparen, indem Sie sich das Aufklärungsblatt schon einmal online durchlesen. Klicken Sie auf das entsprechende Aufklärungsblatt.

 

Falls Sie dann keine weiteren Fragen haben, geht es direkt zur Impfung. Bringen Sie bitte Ihren Impfausweis mit. Falls Sie keinen mehr haben, so drucken Sie bitte diese Ersatzbescheinigung aus und tragen Ihre persönlichen Daten ein. Geimpft wird in den Oberarmmuskel (meist links). Kleidung, bei der sich der Oberarm schnell freimachen lässt, ist von Vorteil. Anschließend erhalten Sie Ihren 2. Impftermin (~ 6 Wochen später bei BioNTech, ~12 Wochen später bei AstraZeneca) und sollten noch etwa 15 Minuten zur Beobachtung in der Praxis verbringen.

 

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoffen

Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit Vektor-Impfstoffen

Aufklärungsmerkblatt zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoffen

Einwilligungsbogen zur Schutzimpfung gegen COVID-19 mit mRNA-Impfstoffen



Anruf
Karte
Infos